Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Wennigsen

Klosterkirche Wennigsen

Auf schönen Wegen viel erleben

 

Die Gemeinde Wennigsen (Deister) liegt mit ihren acht Ortsteilen am Fuße des Deister-Nordhangs. Bei guter Sicht reicht der Blick bis zu den Hochhäusern Hannovers. Entsprechend kurz ist die Anfahrt aus der Landeshauptstadt: Die S-Bahn fährt im Halbstundentakt von und nach Hannover in nur 25 Minuten. Autofahrer können ihr Fahrzeug auf zahlreichen Waldparkplätzen abstellen. Wennigsen (Deister) verfügt über eine kleine, lebhafte Ortsmitte mit guter Gastronomie und ansprechenden Hotels und Privatzimmern. Damit ist Wennigsen (Deister) ein hervorragender Ausgangspunkt für vielfältige Ausflüge.

 

Was gibt es Schöneres als ein gemütliches Picknick mit Vogelgezwitscher im Hintergrund? Dafür bieten sich beim Wandern die öffentlichen Grillplätze und Schutzhütten an. Zudem locken Restaurants und Landgaststätten mit regionalen und internationalen Spezialitäten. Ein beliebter Ausflug führt hinauf zum höchsten Punkt des Deisters, dem Bröhn: Im Annaturm erwartet Sie auf 405 Metern Höhe eine rustikale Gastronomie (montags geschlossen). Belohnt wird der Aufstieg mit einem herrlichen Blick über das Calenberger Land.

 

Rund ums Kloster

 

Mitten im Zentrum von Wennigsen (Deister) befindet sich das Kloster, das um 1200 als Stift für Augustiner-Chorfrauen gegründet wurde und den Ursprung der späteren Ortschaft darstellt. Der romanische Wehrturm (um 1150) und einige Mauerteile bilden den ältesten Teil der Klosterkirche. Das Tympanon im Eingangsbereich der Kirche ist das älteste Baudenkmal Norddeutschlands! Bei einer Führung durch die alten Gemäuer erfahren Sie noch viel mehr – nicht zuletzt die Kunstschätze sorgen dabei für Begeisterung! Das ungewöhnliche „Zeitmonument“ mit Äquatorialuhr und das Spritzenhaus als kreatives Zentrum für Kunsthandwerk ergänzen die Besichtigungstour im Ortskern.

 

Unseren Audioguide, einen Hörspaziergang durch Wennigsen, finden Sie hier.

 

Weit über Wennigsens Grenzen hinaus bekannt ist das „Historische Freischießen“, das alle drei Jahre gefeiert wird und an die mittelalterliche Bauern- und Bürgerwehr erinnert. Eine Attraktion ist der farbenfrohe und spektakuläre Umzug in historischen Kutschen und Gewändern, gesäumt von Tausenden Besuchern.

 

Ein ökologischer Badespaß

 

Ein ganz besonderes Naturerlebnis bietet der Wennigser Wasserpark, der zu Deutschlands größten Naturbadeseen zählt. Das in einem Regenerationsteich biologisch gereinigte Wasser hat Trinkqualität! In und rund um das 2.000 Quadratmeter große Badebecken beginnt die Saison schon im April. Der Wasserpark ist ein ganz spezieller Badespaß in einmaliger Umgebung – inklusive Quellteich, Sprungfelsen und Wasserfall.

 

 

Märchenhafte Wasserräder

 

Zu den Hauptattraktionen im Deister zählen die Wennigser Wasserräder, die sich von April bis Ende September im plätschernden Nass der Feldbergquelle drehen. Vor allem Kinder sind von den bunten Miniaturwassermühlen und zahlreichen Märchenszenen fasziniert.

 

Kalk und Korn

 

Im Ortsteil Bredenbeck, dem Geburtsort des Freiherrn von Knigge, sollten Sie sich einen Probeschluck nicht entgehen lassen – beim Besuch der Kornbrennerei Warnecke, wo auch Bauernmärkte und kulturelle Aktionen stattfinden. In der Nähe liegt die ehemalige Glashütte Steinkrug, ein Industriedenkmal, das im Rahmen von Führungen besichtigt werden kann.

 

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf markierten Touren

 

Wer gern im Grünen und zwischen interessanten Kulturgütern unterwegs ist, der stößt auf erlebnisreiche Abwechslung – ob zu Fuß oder auf dem Fahrrad. Wennigsen (Deister) grenzt an das regionale Radwegenetz des Grünen Rings. Mit dem Grünen Faden und der Grünen Kette stehen weitere markierte Touren mit reizvollen Zielen zur Auswahl.

 

Unterwegs in Wennigsen ...

 

Auf dem Grünen Faden lernen Sie die Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Wennigsen (Deister) kennen. So führt der Mühlendammweg entlang der ehemaligen Stätten der unteren, mittleren und oberen Mühle und lädt ein, die Ortsmitte zu erkunden: Er beginnt am Kloster, endet an der oberen Mühle, dem heutigen Heimatmuseum, und kann als Spaziergang zum Wasserpark fortgesetzt werden – immer mit der Deistersilhouette im Blick.

 

Auf der Grünen Kette ...

 

... steigen Sie am besten auf das Fahrrad um. Die Route fasziniert ebenso durch ihre landschaftlichen Reize wie durch die architektonischen Zeugnisse der Geschichte. Dabei erkunden Sie das Wirken von Georg Ludwig Friedrich Laves, dem Architekten des Königs von Hannover, und können die frühe Industrialisierung am Beispiel des Kohlebergbaus zurückverfolgen. Die Radtour ist ein Rundweg durch alle acht Ortschaften von Wennigsen (Deister) über Wennigsen/Waldkater, Degersen, Wennigser Mark, Argestorf, Bredenbeck, Bredenbeck/Steinkrug, Holtensen und Evestorf bis Sorsum. Der Basisring der „Grünen Kette“ ist circa 30 Kilometer lang und lässt sich mit den Schleifen durch die Ortschaften auf rund 38 Kilometer verlängern. Wer weiterradeln möchte, kann zusätzlich den Gehrdener und Sülberg/ Vörier Berg umrunden sowie die Orte Gehrden, Redderse, Bennigsen, Lüdersen und Linderte kennenlernen. Dann stehen circa 64 Kilometer auf dem Tacho. Entlang der Rundwege sind bis zu sechs S-Bahnstationen zu erreichen, die Ausflüge auch in Etappen ermöglichen.

 

Veranstaltungen rund ums Jahr
3 Wochen vor Ostern: Ostermarkt (Kornbrennerei Warnecke)
Letzter Sonnabend im April: Eröffnung der Wasserräder
Himmelfahrtstag: Himmelfahrtsfrühschoppen (Kornbrennerei Warnecke)
Juni: Wennigser Cruisinglauf
4. Sonntag im September: Bauernmarkt (Kornbrennerei Warnecke)
Sonnabend vor dem 1. Advent: Adventsmarkt
Weitere Veranstaltungen: auf unserer Homepage im Veranstaltungskalender
Wasserräder Wennigsen
Klosteramthof Wennigsen
Wasserpark Wennigsen